Dampferzeugung

Bei der Dampfkesselwasseraufbereitung werden je nach zulässigem Betriebsüberdruck, Art der Anlage und Verwendung des Dampfes unterschiedliche Ansprüche an die Qualität des aufbereiteten Wassers gestellt.

Ein ungenügend aufbereitetes Speisewasser ist für die Betriebssicherheit, Wirtschaftlichkeit und Werterhaltung der Anlage nachteilig. Dies muss durch eine geeignete Aufbereitung und Konditionierung vermieden werden.

Mit der Entfernung verschiedener Wasserinhaltsstoffe aus dem Speisewasser durch Enthärtung, Entcarbonisierung oder Entsalzung wird das System vor Ablagerungen geschützt. Die Zugabe von Härtestabilisatoren, Dispergatoren, Sauerstoffbindemitteln und Alkalisierungsmitteln sorgt für geringe Korrosionsraten und verhindert Ablagerungen durch Korrosionsprodukte und Resthärte.

Eine effektive Anlagentechnik und eine auf das Gesamtsystem abgestimmte Chemikaliendosierung sind notwendig, um mögliche Schäden im System zu vermeiden und gleichzeitig eine wirtschaftliche Betriebsweise der Kesselanlage zu ermöglichen.


Oxycheck 6270

  • Korrosionsschutz für Heizungsanlagen und Dampferzeuger durch Sauerstoffbindung
  • Hydrazinfrei, daher gefahrlos zu handhaben
  • Dampfflüchtiges Sauerstoffbindemittel
  • Sicherer Schutz des Dampf- und Kondensatbereichs durch Sauerstoffbindung und Alkalisierung

Anwendungsbereich

Die Gegenwart von gelöstem Sauerstoff im Kesselwasser führt zu Korrosionen. Die bekannteste Form eines Sauerstoffangriffs in Kessel-, Dampf und Kondensatsystemen ist die Lochkorrosion. Ein Vorhandensein von gelöstem Sauerstoff ist jedoch auch bei den meisten anderen Korrosionsmechanismen Voraussetzung. Oxycheck 6270 wird eingesetzt zur Kontrolle von Korrosion im gesamten Dampferzeugungssystem. Das Produkt wirkt durch die chemische Entfernung gelösten Sauerstoffs aus dem Kesselspeisewasser und dem Kondensatsystem. Metalloberflächen werden durch die Bildung von Magnetit und Kupferoxidschichten passiviert.

Die sauerstoffbindende Wirksubstanz in Oxycheck 6270 ist DEHA (Diethylhydroxylamin). DEHA ist in den TRGS 608 als Ersatzstoff für Hydrazin aufgeführt. Oxycheck 6270 reagiert mit Sauerstoff sowohl im Speisewasser wie auch im Kondensatsystem. Es reagiert außerdem mit Eisenoxid (Rost) zu korrosionsresistentem Magnetit.

Oxycheck 6270 wird zweckmäßigerweise in den Vorkesselbereich dosiert. Eine Zugabe ist aber auch in den Kessel direkt oder in den Nachkesselbereich möglich. Oxycheck 6270 kann zusammen mit anderen Chemikalien dosiert werden.

Die benötigte Dosiermenge des Produktes ist den jeweiligen Betriebsbedingungen anzupassen. Sie ist abhängig vom Sauerstoffgehalt des Zusatzwassers und je nach Wirkung der Entgasung des Speisewassers unterschiedlich.

Kenndaten

Parameter Wert
Aussehen klare, farblose Flüssigkeit
pH-Wert (25 °C) 10
Dichte (25 °C) 1,0 g/cm³

Gebinde

Gewicht Verpackung Produkt-Nr.
30 kg Kunststoff, Mehrweg-Kanister C36270.K
210 kg Kunststoff, Mehrweg-Fass C36270.F
1000 kg Kunststoff, Mehrweg-Container C36270.C


Oxycheck 6285

  • Korrosionsschutz für Heizungsanlagen und Dampferzeuger durch Sauerstoffbindung
  • Hydrazinfrei, daher gefahrlos zu handhaben
  • Dampfflüchtiges Sauerstoffbindemittel
  • Sicherer Schutz des Dampf- und Kondensatbereichs durch Sauerstoffbindung und Alkalisierung

Anwendungsbereich

Die Gegenwart von gelöstem Sauerstoff im Kesselwasser führt zu Korrosionen. Die bekannteste Form eines Sauerstoffangriffs in Kessel-, Dampf- und Kondensatsystemen ist die Lochkorrosion. Ein Vorhandensein von gelöstem Sauerstoff ist jedoch auch bei den meisten anderen Korrosionsvorgängen Voraussetzung. Oxycheck 6285 wird eingesetzt zur Kontrolle von Korrosion im gesamten Dampferzeugungssystem. Das Produkt wirkt durch die chemische Entfernung gelösten Sauerstoffs aus dem Kesselspeisewasser und Kondensatsystem. Metalloberflächen werden durch die Bildung von Magnetit und Kupferoxidschichten passiviert.

Die sauerstoffbindende Wirksubstanz in Oxycheck 6285 ist DEHA (Diethylhydroxylamin). DEHA ist in den TRGS 608 als Ersatzstoff für Hydrazin aufgeführt. Oxycheck 6285 reagiert mit Sauerstoff sowohl im Speisewasser, wie auch im Kondensatsystem. Es reagiert außerdem mit Eisenoxid (Rost) zu korrosionsresistentem Magnetit.

Oxycheck 6285 wird zweckmäßigerweise in den Vorkesselbereich dosiert. Eine Zugabe ist aber auch in den Kessel direkt oder in den Nachkesselbereich möglich. Oxycheck 6285 kann zusammen mit anderen Chemikalien dosiert werden.

Die benötigte Dosiermenge des Produktes ist den jeweiligen Betriebsbedingungen anzupassen. Sie ist abhängig von der Sauerstoffkonzentration des Zusatzwassers und je nach Kesselfahrweise unterschiedlich.

Kenndaten

Parameter Wert
Aussehen gelbliche Flüssigkeit
pH-Wert > 10
Dichte (25 °C) 1,0 g/cm³

Gebinde

Gewicht Verpackung Produkt-Nr.
30 kg Kunststoff, Mehrweg-Kanister C36285.K
210 kg Kunststoff, Mehrweg-Fass C36285.F
1000 kg Kunststoff, Mehrweg-Container C36285.C


Oxycheck 6940

  • Flüssiges, katalysiertes Sauerstoffbindemittel für Kesselspeisewasser
  • Nicht dampfflüchtig. Für Lebensmittelbetriebe zugelassen
  • Getestet vom TÜV Essen auf Einsatz nach §30 Lebensmittelbedarfsgegenständegesetz

Anwendungsbereich

Die Gegenwart von gelöstem Sauerstoff im Kesselwasser führt zu Korrosionen. Die bekannteste Form eines Sauerstoffangriffs in Kessel-, Dampf- und Kondensatsystemen ist die Lochfraßkorrosion. Ein Vorhandensein von gelöstem Sauerstoff ist jedoch auch bei den meisten anderen Korrosionsmechanismen Voraussetzung.

Oxycheck 6940 bindet den gelösten Sauerstoff unter Bildung eines Salzes. Dieses Salz wird mit der Abschlämmung aus dem Kessel entfernt. Durch einen speziellen Katalysator wirkt Oxycheck 6940 auch in unteren Temperaturbereichen und entfernt schnell und zuverlässig den gelösten Sauerstoff.

Oxycheck 6940 ist eine wässerige Lösung eines schwach alkalischen Alkali-Sulfites. Durch einen speziellen Katalysator wird spontan der Sauerstoff abgebunden. Oxycheck 6940 ist nicht dampfflüchtig und ist zur Verwendung in Lebensmittelbetrieben zugelassen. Oxycheck 6940 wird zweckmäßigerweise mit unserer Dosieranlage Heizamat in das Kesselspeisewasser dosiert. Die Dosieranlage kann mit der Kesselspeisewasserpumpe geschaltet werden. So wird eine möglichst genaue Dosierung erreicht.

Es wird empfohlen, Oxycheck 6940 in den unteren Bereich der Entgaser einzuspeisen, um eine vollständige Entgasung im Vorkesselbereich zu gewährleisten. In Anlagen, wo dies nicht möglich ist, sollte Oxycheck 6940 so weit wie möglich vor dem Kessel dosiert werden, um eine ausreichende Reaktionszeit zu gewährleisten. Die Zugabemenge des Produktes ist den jeweiligen Betriebsbedingungen anzupassen.

Kenndaten

Parameter Wert
Aussehen klare, farblose Flüssigkeit
pH-Wert (25 °C) ca. 6
Dichte (20 °C) 1,12 g/cm³
Gefrierpunkt Frostgefahr!
Flammpunkt keiner

Gebinde

Gewicht Verpackung Produkt-Nr.
30 kg Kunststoff, Mehrweg-Kanister C36280.K
210 kg Kunststoff, Mehrweg-Fass C36280.F
1000 kg Kunststoff, Mehrweg-Container C36280.C


Oxycheck 6950

  • Hochkonzentriertes flüssiges katalysiertes Sauerstoffbindemittel für Kesselspeisewasser
  • Nicht dampfflüchtig. Für Lebensmittelbetriebe zugelassen
  • Getestet vom TÜV Essen auf Einsatz nach §30 Lebensmittelbedarfsgegenständegesetz

Anwendungsbereich

Die Gegenwart von gelöstem Sauerstoff im Kesselwasser führt zu Korrosionen. Die bekannteste Form eines Sauerstoffangriffs in Kessel, Dampf- und Kondensatsystemen ist die Lochfraßkorrosion. Ein Vorhandensein von gelöstem Sauerstoff ist jedoch auch bei den meisten anderen Korrosionsmechanismen Voraussetzung. Oxycheck 6950 bindet den gelösten Sauerstoff unter Bildung eines Salzes. Dieses Salz wird mit der Abschlämmung aus dem Kessel entfernt. Durch einen speziellen Katalysator wirkt Oxycheck 6950 auch in unteren Temperaturbereichen und entfernt schnell und zuverlässig den gelösten Sauerstoff.

Oxycheck 6950 ist eine konzentrierte wässerige Lösung eines schwach sauren Sulfites. Durch einen speziellen Katalysator wird spontan der Sauerstoff abgebunden. Oxycheck 6950 ist nicht dampfflüchtig. Es verbleibt damit in der Wasserphase des Kessels. Das Produkt ist zur Verwendung in Lebensmittelbetrieben zugelassen.

Es wird empfohlen, Oxycheck 6950 in den unteren Bereich der Entgaser einzuspeisen, um eine vollstän dige Entgasung im Vorkesselbereich zu gewährleisten. In Anlagen, wo dies nicht möglich ist, sollte Oxycheck 6950 so weit wie möglich vor dem Kessel dosiert werden, um eine ausreichende Reaktionszeit zu gewährleisten. Die Zugabemenge des Produktes ist den jeweiligen Betriebsbedingungen anzupassen.

Kenndaten

Parameter Wert
Aussehen klare, farblose Flüssigkeit
pH-Wert (20 °C) 3,5 - 4,5
Dichte (20 °C) ca. 1,34 g/cm³

Gebinde

Gewicht Verpackung Produkt-Nr.
30 kg Kunststoff, Mehrweg-Kanister C36950.K
210 kg Kunststoff, Mehrweg-Fass C36950.F
1000 kg Kunststoff, Mehrweg-Container C36950.C


Heizan 5160

  • Kombinationsprodukt für die Kesselwasserbehandlung
  • Verhindert Kesselsteinbildung
  • Dispergiert Ablagerungen und Schwebstoffe
  • Enthält ein nach Dampfkesselverordnung (DampfkV) zugelassenes Kesselsteingegenmittel
  • Getestet vom TÜV Essen auf Einsatz nach §30 Lebensmittelbedarfsgegenständegesetz

Anwendungsbereich

Härteausfällungen und Kesselsteinbildung sind im Kesselbereich generell unerwünscht. Sie verschlechtern den Wärmeübergang dramatisch und sind damit oft Ursache für hohe Energiekosten. Durch Ablagerungen kann es zu lokalen Materialüberhitzungen und dadurch zu einem unsicheren Kesselbetrieb kommen.

Neben einer Enthärtung des Kesselspeisewassers gehört eine Härtestabilisierung zum Standard der Wasseraufbereitung. Durch Kombination spezieller Phosphatverbindungen mit organischen Kesselsteingegenmitteln (KGM) wird die Bildung eines festhaftenden Kesselsteins im Kessel unterbunden (Threshold-Effekt).

Heizan 5160 ist eine wässerige Lösung eines schwach alkalischen Phosphats in Lebensmittelqualität und einem hochwirksamen Dispergator. Es stabilisiert die Resthärte im Kessel, hat einen zusätzlichen, erwünschten alkalisierenden Effekt und dispergiert Kalziumhärte und Eisenoxide. Diese können über die Abschlämmung entfernt werden. Durch die Dispergierung von Eisenoxiden werden Rostablagerungen minimiert. Heizan 5160 ist nicht dampfflüchtig; es verbleibt in der Wasserphase.

Heizan 5160 ist zur Verwendung in Lebensmittelbetrieben zugelassen.

Kenndaten

Parameter Wert
Aussehen klare, farblose Flüssigkeit
pH-Wert (25 °C) 11,5 - 12
Dichte (25 °C) ca. 1,075 g/cm³

Gebinde

Gewicht Verpackung Produkt-Nr.
30 kg Kunststoff, Mehrweg-Kanister C35160.K
210 kg Kunststoff, Mehrweg-Fass C35160.F
1000 kg Kunststoff, Mehrweg-Container C35160.C


Heizan 5165

  • Kombinationsprodukt für die Kesselwasserbehandlung
  • Verhindert Kesselsteinbildung / alkalisiert das Kesselwasser
  • Dispergiert Ablagerungen und Schwebstoffe
  • Enthält ein nach Dampfkesselverordnung (DampfkV) zugelassenes Kesselsteingegenmittel
  • Getestet vom TÜV Essen auf Einsatz nach §30 Lebensmittelbedarfsgegenständegesetz

Anwendungsbereich

Härteausfällungen und Kesselsteinbildung sind im Kesselbereich generell unerwünscht. Sie verschlechtern den Wärmeübergang dramatisch und sind damit oft Ursache für hohe Energiekosten. Durch Ablagerungen kann es zu lokalen Materialüberhitzungen und dadurch zu einem unsicheren Kesselbetrieb kommen.

Neben einer Enthärtung des Kesselspeisewassers gehört eine Härtestabilisierung zum Standard der Wasseraufbereitung. Durch Kombination spezieller Phosphatverbindungen mit organischen Kesselsteingegenmitteln (KGM) wird die Bildung eines festhaftenden Kesselsteins im Kessel unterbunden (Threshold-Effekt).

Heizan 5165 ist eine wässerige Lösung eines alkalischen Phosphats in Lebensmittelqualität und einem hochwirksamen Resthärtestabilisator/Dispergator. Es stabilisiert die Resthärte im Kessel, hat einen zusätzlichen, stark alkalisierenden Effekt und dispergiert Kalziumhärte und Eisenoxide. Diese können über die Abschlämmung entfernt werden. Heizan 5165 ist nichtdampfflüchtig; es verbleibt in der Wasserphase. Heizan 5165 ist zur Verwendung in Lebensmittelbetrieben zugelassen.

Kenndaten

Parameter Wert
Aussehen beige Flüssigkeit
pH-Wert (20 °C) > 11
Dichte (15 °C) 1,15 g/cm³
Gefrierpunkt - 3°C

Gebinde

Gewicht Verpackung Produkt-Nr.
30 kg Kunststoff, Mehrweg-Kanister C35165.K
210 kg Kunststoff, Mehrweg-Fass C35165.F


Heizan 7045

  • Kombinationsprodukt für die Kesselwasserbehandlung
  • Verhindert Kesselsteinbildung / alkalisiert das Kesselwasser
  • Dispergiert Ablagerungen und Schwebstoffe
  • Enthält ein nach Dampfkesselverordnung (DampfkV) zugelassenes Kesselsteingegenmittel
  • Getestet vom TÜV Essen auf Einsatz nach §30 Lebensmittelbedarfsgegenständegesetz

Anwendungsbereich

Das Produkt dient zur Neutralisierung der Kohlensäure und zur Korrektur des pH-Wertes auch im Kesselwasser, Dampf und Kondensat.

Heizan 7045 enthält als dampfflüchtige Komponente Ammoniak, das besonders vorteilhaft in Verbindung mit dampfflüchtigen Sauerstoffbindemitteln eingesetzt werden kann.

Heizan 7045 kann zur Alkalisierung von vollentsalztem Kesselwasser in Hochdruckkesseln oberhalb von 64 bar eingesetzt werden.

Die Anwendung ist für die Lebensmittelindustrie geeignet. Heizan 7045 kann auf Kupferkomponenten in der Installation korrosiv wirken.

Heizan 7045 wird zweckmäßigerweise mit unserer Dosieranlage Heizamat dosiert. Eine Zugabe ist in den Kessel direkt oder in den Nachkesselbereich möglich. Heizan 7045 kann zusammen mit anderen Chemikalien dosiert werden.

Die benötigte Dosiermenge des Produktes ist den jeweiligen Betriebsbedingungen anzupassen. Sie ist abhängig von der Gesamtalkalität des Zusatzwassers und je nach Kesselfahrweise unterschiedlich.

Kenndaten

Parameter Wert
Stoffgruppe Ammoniak
pH-Wert > 11,8
Dichte (20 °C) 907 kg/m³
Gefrierpunkt 0 °C

Gebinde

Gewicht Verpackung Produkt-Nr.
25 kg Kunststoff, Mehrweg-Kanister C37045.K
190 kg Kunststoff, Mehrweg-Fass C37045.F
1000 kg Kunststoff, Mehrweg-Container C37045.C


Heizan 7095

  • Korrosionsinhibitor für Dampfkesselanlagen
  • Neutralisation von konzentrierter aggressiver Kohlensäure
  • Schutz des Dampfkessels und der Kondensatstrecke durch alkalisierende dampfflüchtige Amine

Anwendungsbereich

Das Produkt dient zur Neutralisation eines hohen Kohlensäuregehaltes und zur Korrektur des pH-Wertes im Kesselwasser, wie auch im Kondensat. Der maximale Kesseldruck sollte dabei 64 bar nicht überschreiten.

Heizan 7095 wird unverdünnt mit einer geeigneten Dosieranlage dosiert. Eine Zugabe ist in den Kessel direkt oder in den Nachkesselbereich möglich. Heizan 7095 kann zusammen mit anderen Chemikalien dosiert werden.

Kenndaten

Parameter Wert
Stoffgruppe dampfflüchtig, Amine
Aussehen flüssig, klar, gelblich
pH-Wert (25 °C) ca. 12
Dichte (25 °C) ca. 0,945 g/cm³

Gebinde

Gewicht Verpackung Produkt-Nr.
30 kg Kunststoff, Mehrweg-Kanister C37095.K
180 kg Kunststoff, Mehrweg-Fass C37095.F

Heizan CF

  • Kombinationsprodukt für die Kesselwasserbehandlung
  • Sauerstoffbindung, Resthärtestabilisierung und Dispergierung in einem Produkt
  • Keine dampfflüchtigen Komponenten
  • Enthält ein nach Dampfkesselverordnung (DampfkV) zugelassenes Kesselsteingegenmittel
  • Einsetzbar im Lebensmittelbetrieben

Anwendungsbereich

Härteausfällungen und Kesselsteinbildung sind im Kesselbereich generell unerwünscht. Sie verschlechtern den Wärmeübergang dramatisch und sind damit oft Ursache für hohe Energiekosten. Durch Ablagerungen kann es zu lokalen Materialüberhitzungen und dadurch zu einem unsicheren Kesselbetrieb kommen.

Neben einer Enthärtung des Kesselspeisewassers, gehört eine Härtestabilisierung zum Standard der Wasseraufbereitung. Durch Kombination spezieller Phosphatverbindungen mit organischen Kesselsteingegenmitteln (KGM) wird die Bildung eines festhaftenden Kesselsteins im Kessel unterbunden.

Heizan CF ist eine wässerige Lösung eines alkalischen Phosphats in Lebensmittelqualität, einem hochwirksamen Resthärtestabilisator/Dispergator und einem nicht dampfflüchtigen Sauerstoffbinder (auf Basis Sulfit). Es stabilisiert die Resthärte im Kessel, hat einen zusätzlichen, stark alkalisierenden Effekt und dispergiert Kalziumhärte und Eisenoxide. Diese können über die Abschlämmung entfernt werden. Heizan CF ist nichtdampfflüchtig; es verbleibt in der Wasserphase.

Kenndaten

Parameter Wert
Aussehen wasserhelle Flüssigkeit
pH-Wert (20 °C) ca. 11
Dichte (15 °C) ca. 1,1 g/cm³
Gefrierpunkt -1 °C

Gebinde

Gewicht Verpackung Produkt-Nr.
30 kg Kunststoff, Mehrweg-Kanister C30042.K
210 kg Kunststoff, Mehrweg-Fass C30042.F
1000 kg Kunststoff, Mehrweg-Container C30042.C